backe backe kuchen

Dessert-Rezept für Indischer Nudelpudding "Seway ki khir"

ZurückZurück zu DessertrezepteDruckenRezept DruckenSpeichernRezept Speichern 

Zutaten: Indischer Nudelpudding

75 g Vermicelli (*)
1/4 Tl. Kardamomsamen
50 g Butter
1250 ml Milch
2 El. Sultaninen
25 g Mandeln; gehackt
100 g Zucker; je nach Geschmack
15 g Pistazien, gehackt
als Ersatz: mehr Mandeln

(*) In Indien werden für diesen Pudding sehr feine Fadennudeln
verwendet, die "seway" heissen. Da sie nur in indischen oder
pakistanischen Läden erhältlich sind, werden hier "Vermicelli",
italienische Fadennudeln verwendet.

Zubereitung: Indischer Nudelpudding

Den Kardamom im Mörser zerstoßen. In einem schweren Topf die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen. Die in etwa 3 cm langen Stücke zerbrochenen Nudeln hinein geben und einige Sekunden rühren, bis sie eine goldgelbe Farbe annehmen (wobei unvermeidlich ist, dass einige Stückchen dunkler werden). Die heiße Milch zugießen und aufkochen. Den Kardamom, die Sultaninen und die Mandeln hinzufügen. Die Hitze verringern, so dass die Milch zwar kocht, aber nicht überläuft. Alles etwa 20 Minuten kochen, dabei häufig umrühren. Den Zucker zugeben und alles weitere 5 Minuten kochen lassen, bis reichlich 1 Liter Pudding (bei ursprünglich 1250 ml Milch) entsteht. Den "Indischer Nudelpudding" in eine Schüssel gießen und abkühlen lassen, bis er lauwarm ist. Dabei einige Male umrühren und die Haut, die sich an der Oberfläche bildet, unterrühren. Den "Indischer Nudelpudding" in eine Servierschüssel oder in Schalen füllen, mit den Pistazien garnieren, mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen. Den "Indischer Nudelpudding" kalt servieren.

Name des Autors: Martina J.

ZurückZurück zu DessertrezepteDruckenRezept DruckenSpeichernRezept Speichern