backe backe kuchen

Backrezept für herzhafter Fleischkuchen

ZurückZurück zu Herzhaftes GebäckDruckenRezept DruckenSpeichernRezept Speichern 

Zutaten: Fleischkuchen

Für den Mürbeteig:
250 g Weizenmehl 405
150 gr kalte Butter gestückelt
1 Ei
70 gr Zucker
1 Prise Salz

Für den Belag:
500 g Rindfleisch, gehackt
50 g Speckwürfeli
1 Zwiebel, gehackt
1 Karotte, geraffelt
1 Bd. Petersilie; gehackt
1 EL Bratbutter
100 ml Rotwein
100 ml Sauerrahm
Salz
Pfeffer
Muskat
Majoran
1 Ei

Springform (24cm)

Zubereitung: Fleischkuchen

Mürbeteig:
Das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die übrigen Zutaten in die Mulde geben. Alle Zutaten mit den Händen gut vermengen und zügig zu einem glatten Teig kneten. Ganz besonders wichtig ist es den Mürbeteig nicht zu lange zu kneten. Durch die Körpertemperatur der Hände wird die Butter sonst zu warm und dadurch der Mürbeteig brüchig. Dieser lässt sich anschließend nicht mehr vernünftig ausrollen oder formen. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine Frischhaltefolie wickeln. Den Teig eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Herzhafter Fleischkuchen-Belag:
Die gehackte Zwiebel in der heißen Butter dünsten, die Speckwürfel dazugeben und kurz mit braten. Fleisch und Karotte dazugeben und unter Wenden gut anbraten. Mit dem Rotwein ablöschen, etwas einkochen lassen. Den Sauerrahm zufügen und würzen. Auf kleinem Feuer etwa 5 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und in der Pfanne erkalten lassen. Zwei Drittel des Teiges auswallen und auf ein aus gebuttertes Springform von 24 cm Durchmesser legen, Rand etwas überhängen lassen. Die ausgekühlte Füllung auf dem Teigboden verteilen. Den Teigrand des Bodens leicht zurück biegen und mit Eiweiß anfeuchten. Aus dem letzten Drittel des Teiges den Deckel auswallen und gut andrücken. Den Deckel mit Eigelb bestreichen und eventuell mit ausgestochenen Teigresten verzieren. Den Deckel mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den herzhafter Fleischkuchen bei mittlerer Hitze (180-200 Grad) ca. 50 Minuten goldbraun backen und warm zu Salat servieren.

Name des Autors: Susanne Klein

ZurückZurück zu Herzhaftes GebäckDruckenRezept DruckenSpeichernRezept Speichern