backe backe kuchen

Backrezept für Tomatenkuchen mit Salbeiblätter und Parmesan

ZurückZurück zu Herzhaftes GebäckDruckenRezept DruckenSpeichernRezept Speichern 

Zutaten: Tomatenkuchen

500 g Weizenmehl (Type 405)
42 g frische Hefe (1 Würfel)
250 ml Wasser, lauwarm
6 EL Olivenöl, kaltgepresstes
Salz
Zucker
10 g Butter, fürs Blech
1 Kg Tomaten, reife
200 g Zwiebeln
50 g Oliven, schwarz, entkernte
10 St Sardellenfilets, in Öl
1 Zehe Knoblauch, (gepresst)
Rosmarin
Oregano
6 EL Öl
300 g Fontina
50 g Butter, geschmolzen
12 St Salbeiblätter, frische
75 g Parmesan, frisch gerieben

Tarteform (32cm)

Zubereitung: Tomatenkuchen

Tomaten häuten, vierteln, entkernen, hacken. Zwiebeln hacken. Oliven vom Stein schneiden, Sardellen hacken. Zwiebeln in Öl andünsten. Tomaten, Rosmarin und Oregano dazugeben. 30 Minuten offen einkochen lassen.

Knoblauch hin- zufügen.

Mehl in eine Schüssel sieben, eine Mulde hineindrücken. Hefe in die Mulde krümeln. Je eine Prise Salz und Zucker auf dem Mehlrand verteilen. Lauwarmes Wasser drüber gießen. Mit Öl verkneten. 30 Minuten gehen lassen.

Backofen auf (225°C Ober/Unterhitze - Umluft 200°C - Gas Stufe 4) vorheizen. Eine Tarteform mit Butter ausfetten. Teig halbieren und auf der bemehltem Arbeitsfläche zu zwei Scheiben aus- rollen. Eine Scheibe in die Form legen, Rand Hochdrücken. Oliven und Sardellen unter die Tomaten rühren, alles auf den Teig streichen. Käse darauf verteilen. Mit dem Teigstück bedecken, Teigränder zusammendrücken. Die Oberfläche de "Tomatenkuchen" mehrfach einstechen, mit der zerlassenen Butter bepinseln. Salbeiblätter und Parmesan auf den "Tomatenkuchen" verteilen. Nun den "Tomatenkuchen" im vorgeheizten Backofen 20 Minuten auf dem Backofenboden backen. Auf der Einschubleiste von unten weitere 15 Minuten backen.

Tipp: Parmesan zum Gratinieren immer mit Fett, Öl oder Sahne mischen, denn er schmilzt nicht und wird leicht bitter.

Name des Autors: Martina J.

ZurückZurück zu Herzhaftes GebäckDruckenRezept DruckenSpeichernRezept Speichern