backe backe kuchen

Backrezept für Pistazienkuchen

ZurückZurück zu KuchenrezepteDruckenRezept DruckenSpeichernRezept Speichern 

Zutaten: Pistazienkuchen - Kastenform

Für den Teig:
65g Weizenmehl (Typ 405)
65 g Speisestärke
125g Butter
100g Zucker
1 Päck. Vanillezucker
2 Eier
3 Tropfen Bittermandelaroma
1 Prise Salz
1 Msp. Backpulver
50g fein gehackte Pistazien
Butter zum Einfetten,
Semmelbrösel zum Ausstreuen.

Für die Verzierung:
85g Puderzucker
15g Kakaopulver
1 1/2 -2 EL heißes Wasser
30g geschälte, gehackte Pistazien

Kleinkastenform (17cm)

Zubereitung: Pistazienkuchen - Kastenform

Die Butter oder Margarine schaumig rühren, dabei nach und nach Zucker, Vanillezucker, Eier, Bittermandelaroma und Salz zufügen. So lange weiterarbeiten, bis alles weißschaumig und der Zucker gelöst ist. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, auf den Teig sieben und zusammen mit den gehackten Pistazien unter den Teig rühren.
Eine Kleinkastenform (Länge etwa 17 cm) mit Butter oder Margarine einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Den Teig einfüllen, die Oberfläche glattstreichen und den Pistazienkuchen auf der mittleren Schiene des auf 180°C (Ober/Unterhitze) vor geheizten Backofens etwa 55 Minuten backen. Den Pistazienkuchen aus der Form auf einen Kuchendraht stürzen und völlig auskühlen lassen.
Für die Verzierung des Pistazienkuchen, den Puderzucker zusammen mit dem Kakao in eine Schüssel sieben und mit dem heißen Wasser zu einem glatten Guss verrühren. Den Pistazienkuchen damit überziehen und, sobald der Guss beginnt, fest zu werden, mit den Pistazien verzieren. Den Guss fest werden lassen und den Pistazienkuchen dann in Scheiben schneiden. Tipp Noch saftiger wird der Pistazienkuchen, wenn er vor dem Überziehen mit einem Guss aus Aprikosenkonfitüre bestrichen wird. Und zur Abwechslung können Sie den Pistazienkuchen auch einmal mit flüssiger Kuvertüre überziehen, anstatt den Guss selbst zuzubereiten.

Name des Autors: Kerstin Walter

ZurückZurück zu KuchenrezepteDruckenRezept DruckenSpeichernRezept Speichern