backe backe kuchen

Backrezept für Papaya-Ananas-Muffins

ZurückZurück zu MuffinrezepteDruckenRezept DruckenSpeichernRezept Speichern 

Zutaten: Papaya-Ananas-Muffins

Für 12 Papaya-Ananas-Muffins:

Fett oder Papierförmchen für die Backform
1 kleine Papaya
100 g Dosen-Ananas
250 g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
½ TL Natron
1 Prise Salz
1 Ei
100 g Rohrzucker
1 Pck. Vanillezucker
80 ml neutrales Öl
150 ml Buttermilch
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung: Papaya-Ananas-Muffins

Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Muffinförmchen einfetten oder Papierförmchen in die Vertiefungen setzen. Papaya schälen, von den Kernen befreien und in kleine Stücke schneiden. Ananas abtropfen lassen, den Saft auffangen und sehr klein schneiden. Mehl mit Sackpulver in eine Schüssel sieben, mit Natron, Salz und Papayastückchen mischen. In einer separaten Schüssel das Ei mit Zucker, Vanillezucker, Öl, Buttermilch und 100 Milliliter von dem aufgefangenen Ananassaft verquirlen. Papaya-Mehl-Mischung dazugeben und kurz verrühren, zuletzt die Ananasstückchen unterheben. Den Teig in die Muffinförmchen füllen und die Papaya-Ananas-Muffins 20 bis 25 Minuten backen. Dann die Papaya-Ananas-Muffins einige Minuten abkühlen lassen und aus der Form lösen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Name des Autors: Martina Schneider

ZurückZurück zu MuffinrezepteDruckenRezept DruckenSpeichernRezept Speichern